Geld leihen für Arbeitslose

Ist man arbeitslos, so ist das Geld knapp, doch ist man vor unvorhergesehenen Ausgaben nicht gefeit. Als Arbeitsloser hat man bei der Bank kaum eine Chance auf einen Kredit, denn das Risiko eines Zahlungsausfalls ist groß. Will man einen finanziellen Engpass überbrücken, ist Geld leihen für Arbeitslose dennoch möglich.

Geld leihen für Arbeitslose – das kann man tun

Geld leihen für Arbeitslose ist mit einem Bankkredit möglich, doch kommt es auf einen Bürgen an, der über ein Arbeitsverhältnis mit dem entsprechenden Einkommen verfügt. Um sich nicht zu hoch zu verschulden, sollte man die Kreditsumme so niedrig wie möglich ansetzen. Da die Direktbanken günstigere Zinsen als die Filialbanken bieten, sollte man über den Kreditvergleich im Internet eine günstige Direktbank wählen und dort den Kreditantrag online stellen. Für die Kreditbewilligung sind die Unterschrift des Bürgen und dessen Unterlagen zur Prüfung der Bonität wichtig.

Geld leihen für Arbeitslose – von Privatpersonen

Geld leihen für Arbeitslose ist auch von Privatpersonen möglich, man kann dafür einen Kreditmarktplatz im Internet nutzen.