Geld leihen ohne Bank

Nicht jeder hat bei einer Bank gute Chancen, einen Kredit zu bekommen. Verschiedene Situationen können aber dazu führen, dass man dringend Geld braucht, das man nicht hat. Man kann sich Geld leihen ohne Bank, doch sollte man dabei vorsichtig sein.

Hände weg von dubiosen Anbietern

Will man Geld leihen ohne Bank, so sollte man es nicht mit einer Kleinanzeige in der Tageszeitung oder im Internet versuchen, Darlehensangebote zu bekommen. Auf solche Anzeigen können sich viele dubiose Anbieter melden, die hohe Zinsen verlangen. Auch auf Angebote im Internet, bei denen Privatpersonen anbieten, Geld zu verleihen, sollte man nicht eingehen, denn fast immer verbergen sich dahinter Kredithaie. Sie verlangen eine hohe Bearbeitungsgebühr und machen aus der Not ein Geschäft. Wird ein Kredit vergeben, so werden hohe Zinsen erhoben, man ist nicht immer in der Lage, die Raten zu bezahlen.

Geld leihen ohne Bank – das ist seriös

Will man Geld leihen ohne Bank, so kann man das über einen Kreditmarktplatz im Internet. Privatpersonen, die ihr Geld anlegen wollen, unterstützen Kreditprojekte und erhalten dafür Zinsen. Man muss dafür angeben, wofür man das Geld benötigt, sowie Angaben über die gewünschte Kreditsumme und die Laufzeit machen. Sind Anleger bereit, dieses Projekt zu unterstützen, so erhält man Angebote. Zumeist ist jedoch eine Bank eingeschaltet, die für den sicheren Ablauf sorgt.

Geld leihen ohne Bank – Freunde und Verwandte

Freunde und Verwandte können helfen, wenn man Geld leihen will ohne Bank. Man sollte jedoch alle Bedingungen über das Geldgeschäft wie

  • Kreditsumme
  • Zinsen
  • Rückzahlungsmodalitäten

schriftlich vereinbaren. So hat man eine Beweisgrundlage, falls es zu Streitigkeiten kommen sollte, die schlimmstenfalls vor Gericht enden.