Privatkredit Vergleich

Wer in eine finanzielle Notsituation gerät, der braucht schnell viel Geld, um diesen Engpass überbrücken zu können. Gibt es in der Familie oder im Bekanntenkreis niemanden, der finanziell aushelfen kann, dann bleibt oft nur noch die Möglichkeit, einen Kredit aufzunehmen. Ein Privatkredit kann von einer traditionellen Filialbank, wie der eigenen Hausbank, aufgenommen werden. Die Antragstellung ist in der Regel sowohl online als auch vor Ort möglich.

Konditionen für die Kreditvergabe

Um ein Privatdarlehen von einer Bank bewilligt zu bekommen, müssen seitens des Kreditnehmers verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden. So benötigen die Banken eine Sicherheit, dass der Antragsteller in der Lage ist, das Darlehen wieder zurück zu bezahlen. Dafür muss zumeist ein Nachweis über die Bonität erbracht werden. Verfügt der Kreditnehmer über ein festes Beschäftigungsverhältnis und kann entsprechende Einkommensnachweise vorlegen, so sieht die Bank diese als Sicherheit für die Bonität an. Filialbanken holen sich in so gut wie allen Fällen auch eine Schufa-Auskunft ein, um die Kreditwürdigkeit des Antragstellers festzustellen.

Private Kredite von Privatpersonen

Ein Privatkredit kann jedoch nicht nur von einer Bank in Anspruch genommen werden. Im Netz finden sich immer wieder auch Plattformen, auf welchen Privatkredite von privat für privat angeboten werden. Hier ist jedoch äußerste Vorsicht geboten, da sich viele sogenannter schwarzer Schafe auf dem Sektor tummeln.
Das Übermitteln einer detaillierten Schufa-Auskunft ist zwar auch bei den seriösen Angeboten meist nicht erforderlich, ein Nachweis über die Bonität muss vielfach allerdings dennoch erbracht werden.

Bei Privatkrediten, die von Privatpersonen bezogen werden, hat der Kreditnehmer die Möglichkeit, die Laufzeit für die Rückzahlung selbst zu bestimmen. Auch einen Vorschlag für den fälligen Zinssatz darf er einreichen. Diese Möglichkeit bietet sich bei Privatkrediten von Banken zumeist nicht. Hier muss jeder also individuell prüfen, welches Angebot sich für ihn besser eignet.

Erst vergleichen dann nutzen

Bevor ein Privatkredit verbindlich in Anspruch genommen wird, ist das Angebot individuell zu prüfen. Vor allem, wenn es sich um ein privates Darlehen einer Bank handelt, ist ein besonderes Augenmerk auf den geforderten Zinssatz zu legen. Da es mittlerweile viele Banken gibt, die nicht gewerbliche Privatkredite anbieten, ist es vorab erforderlich, sich einen umfassenden Überblick über die zur Verfügung stehenden Angebote zu verschaffen. Dies ist am besten in einem Privatkredit Vergleich möglich. Dieser kann auf dieser Webseite kostenlos und unverbindlich durchgeführt werden. In ein Formular gibt der Nutzer verschiedene Informationen bezüglich seines Kreditwunsches ein. So wird zum Beispiel die gewünschte Kreditsumme abgefragt. Aber auch die Laufzeit, in welcher beabsichtigt wird, das Darlehen an die Bank zurückzuführen, muss angegeben werden. Anschließend vergleicht die Datenbank alle Angebote, die zu den Eingaben des Nutzers passen. Auf diese Weise kann sprichwörtlich schnell die Spreu vom Weizen getrennt werden. Der Kreditinteressent erhält einen umfassenden Überblick über die Kreditinstitute, die Privatkredite gewähren, und kann ebenfalls einsehen, welche Konditionen er erfüllen muss.

Auf den Zinssatz achten

Beim Vergleich der Privatkredite sollte im Wesentlichen auf den geforderten Zinssatz geachtet werden. Hier ist es wichtig zu schauen, ob das Kreditangebot mit dem nominalen oder dem effektiven Zinssatz angegeben ist. Handelt es sich beim ausgewiesenen Zinssatz um den nominalen Zinssatz, so können weitere Bearbeitungs- oder Verwaltungskosten auf den Kreditnehmer zukommen. Der effektive Zinssatz schließt alle Kosten ein, die der Antragsteller zu erwarten hat.

Die Anbieter von Privatkrediten gründlich unter die Lupe nehmen

Ein Privatkredit ist nicht nur in Bezug auf seine Konditionen und Zinsen gründlich unter die Lupe zu nehmen. Auch sollte vor einer Antragstellung sichergestellt werden, ob es sich um ein seriöses Angebot respektive um ein vertrauenswürdiges Kreditinstitut handelt. Die Bank sollte also über ein gewisses Renommee verfügen, welches hier online einfach nachvollzogen werden kann. Der Interessent hat diverse Möglichkeiten, sich über einen Kreditgeber ausführlich zu informieren. Im Idealfall stellt dieser umfassende Informationen auf seiner Webseite bereit. Ist dies nicht der Fall, so können Test- und Erfahrungsberichte herangezogen werden. Fachportale und Magazine nehmen regelmäßig verschiedene Kreditinstitute unter die Lupe und vergleichen diese. Anhand dieser Testberichte kann ebenfalls herausgefunden werden, ob ein Anbieter seriös ist und ob es sich bei den angebotenen Privatkrediten um faire Darlehen handelt. Erfahrungsberichte werden oftmals von anderen Kreditnehmern ins Internet gestellt. Auch diese Erfahrungen können die eigene Entscheidungsfindung positiv beeinflussen.

Auf einen Kreditvergleich ist also auf keinen Fall zu verzichten, wenn man am Ende ein Angebot finden möchte, was sowohl den eigenen Bedürfnissen als auch den individuellen Möglichkeiten entspricht. Auch bringt ein Vergleich privater Kredite den Vorteil, dass der Nutzer viel Zeit sparen kann. Da die Datenbank die verschiedenen Offerten und Kreditgeber eigenständig untersucht, muss sich der Nutzer nicht auf allen erdenklichen Webseiten umsehen. Er braucht nur diejenigen Angebote genau zu prüfen, die für ihn infrage kommen.

Den Kreditantrag online stellen

Wurde im Rahmen eines Vergleichs von privaten Krediten ein Angebot gefunden, welches den eigenen Ansprüchen entsprechen kann, so lässt sich die Kreditanfrage direkt online versenden. Wer dennoch lieber auf ein vertrauliches Gespräch mit der Bank setzt, kann natürlich auch das jeweilige Kreditinstitut in der Nähe aufsuchen. Die Antragstellung online durchzuführen bringt jedoch ein hohes Maß an Flexibilität mit sich. Hat sich der Kreditnehmer über das Privatdarlehen, dessen Konditionen und Kosten umfassend informiert, dann kann er das Antragsformular ausfüllen. Dieses stellen die meisten Banken auf ihrer Internetseite zum kostenlosen Ausfüllen zur Verfügung.

Wahrheitsgemäße und vollständige Angaben machen

Beim Antrag, der für die Bewilligung eines Privatkredits auszufüllen ist, handelt es sich um die sogenannte Selbstauskunft. Hier ist es wichtig, dass der Antragsteller alle geforderten Angaben wahrheitsgemäß und vollständig macht. Hält er eine Angabe für weniger wichtig und lässt diese deshalb weg, dann tut er sich selbst keinen Gefallen. Die Bank könnte dann Nachfragen haben, deren Bearbeitung viel Zeit in Anspruch nehmen kann. Wer das Formular also vollständig und wahrheitsgemäß ausfüllt, der hat gute Chancen, den Kredit schneller bewilligt zu bekommen. Wurde das Formular ausgefüllt, muss es ausgedruckt und unterschrieben werden. Verlangt das Kreditinstitut etwaige Nachweise, beispielsweise über die Bonität, dann sind diese natürlich beizulegen. Anschließend wird der gesamte Kreditantrag an die Bank zurückgeschickt. Sollten weitere Schritte notwendig werden, informiert die Bank den Antragsteller separat darüber. Binnen weniger Tage erhält der Kreditnehmer eine Nachricht von der Bank. Entweder muss er weitere Angaben machen oder es handelt sich um eine Zusage respektive eine Ablehnung des Privatkredits. Sobald die gesetzliche Widerrufsfrist abgelaufen ist, geht der Antragsteller einen verbindlichen Kreditvertrag mit der Bank ein. Er muss sich also an alle Pflichten halten, die im Vertrag fest vereinbart wurden.

Darauf sollte beim Kreditvergleich noch geachtet werden

Doch nicht nur der Zinssatz ist ein wichtiges Kriterium, um private Kredite ausführlich miteinander vergleichen zu können. Bei den Konditionen, die mit jedem Privatkredit einer Bank einhergehen, ist stets auch auf die Bedingungen bezüglich der Rückzahlung zu achten. So bieten viele Privatkredite den Vorzug, dass sie auch vorzeitig abgelöst werden können. Diese Möglichkeit sollte ein Kreditangebot immer enthalten, da es ja immer sein kann, dass der Antragsteller das Geld für die Tilgung des Darlehens schneller aufbringen kann. Bei den Informationen, die über das Kreditinstitut im Vergleich bereitgestellt werden, ist zudem darauf zu achten, dass es sich um eine Bank handelt, die ihren Sitz in Deutschland oder in der Europäischen Union hat. Nur so ist der Antragsteller im Insolvenzfall der Bank finanziell abgesichert.

Den Verwendungszweck im Auge haben

Wer auf der Suche nach einem Privatkredit ist, der muss also vieles beachten. So spielt es zudem meist auch eine Rolle, für welchen Zweck das Darlehen eingesetzt werden soll. Manche Privatkredite sind an bestimmte Bedingungen gebunden. So gibt es private Kredite, bei welchen der Kreditnehmer frei entscheiden kann, wofür er das Geld verwenden kann. Einzig und allein der private Zweck muss gewährleistet sein. Mit dem Privatkredit der Bank kann so zum Beispiel die Reparatur für die kaputt gegangene Waschmaschine finanziert werden oder es erfolgt eine Investition in einen neuen fahrbaren Untersatz. Aber nicht nur in die Schadensbegrenzung darf der Kreditnehmer eines Privatdarlehens die Kreditsumme investieren. Das Geld kann natürlich auch für weitaus positivere Dinge verwendet werden. Braucht der Interessent mal wieder eine Auszeit, so kann das Darlehen auch für die Kosten eines Urlaubs verwendet werden. Es lässt sich also sagen, dass es weder an Möglichkeiten noch an Angeboten für private Kredite handelt.

Ein Vergleich lohnt sich bei allen Arten von Privatkrediten

Nicht nur, wenn ein Privatkredit von Banken, also ein traditioneller Konsumentenkredit, in Anspruch genommen werden soll, ist es ratsam, einen Kreditvergleich durchzuführen. Auch wenn sich der Kreditnehmer für die Variante eines Privatdarlehens, welches von Privatpersonen an andere Privatpersonen ausgehändigt wird, entscheidet, sollten die Konditionen gründlich miteinander verglichen werden. Hier gilt es auch wieder darauf zu achten, dass jedes einzelne Angebot zu überprüfen ist. Sowohl die Seriosität des Anbieters als auch die Konditionen des privaten Kreditgebers sollten analysiert und verglichen werden, bevor es zu einem verbindlichen Vertragsverhältnis kommt.

Privatkredit trotz negativer Schufa

Privatkredite können von Banken auch bonitätsunabhängig gewährt werden. Um diese Angebote aus dem Kreditdschungel herauszufiltern, sollte ebenfalls der Kreditvergleich herangezogen werden. In diesem kann angekreuzt werden, ob lediglich bonitätsabhängige oder unabhängige Angebote gesucht werden sollen. Bei einer negativen Schufa-Auskunft sollte sich der Kreditnehmer jedoch bewusst sein, dass viele Kreditinstitute die Anfrage ablehnen. Wenn dies nicht geschieht, dann muss der Antragsteller aber auf jeden Fall damit rechnen, dass sich der Zinssatz erhöht. Eine weiße Weste ist also bei der Beantragung eines Privatkredits immer von Vorteil, aber nicht immer zwingend notwendig. Wer ein privates Darlehen komplett ohne Schufa-Auskunft beantragen möchte, der sollte lieber auf private Kreditangebote von Privatpersonen zurückgreifen, da sich diese Frage in den meisten Fällen erst gar nicht stellt.

Privatkredite schaffen also nicht nur finanziellen Spielraum, sie sind auch eine äußerst individuelle Angelegenheit. Die Entscheidung sollte also immer auf Basis eines Kreditvergleichs getroffen werden.