Privatkreditvertrag

Ein Privatkreditvertrag wird immer zwischen Kreditgeber und Kreditnehmer geschlossen. Während es sich beim Kreditnehmer hier allerdings ausschließlich um eine Privatperson handelt, kann der Kreditgeber sowohl eine Bank als auch eine Privatperson sein. In beiden Fällen ist ein Kreditvertrag unabdingbar, um einerseits die Pflichten für beide Seiten festzulegen, und um andererseits eine rechtliche Absicherung zu erzielen.

Die Rahmenbedingungen festlegen

Neben den persönlichen Daten von Geldgeber und Antragsteller gehören viele weitere Informationen in einen rechtskräftigen Kreditvertrag. So müssen zunächst die Rahmenbedingungen festgelegt werden. Die gewährte Kreditsumme sowie die Laufzeit für die Rückzahlung ist in das Vertragsdokument aufzunehmen. Aber auch der Zinssatz, der zumindest bei Privatkrediten, die von Privatpersonen gewährt werden, vom Kreditnehmer vorgeschlagen werden darf, sollte zwingend ein Bestandteil des Privatkreditvertrages sein. Festzuhalten ist weiterhin, wie hoch die jeweiligen Tilgungsraten sind und in welchen zeitlichen Abständen diese an den Kreditgeber zurückzuführen sind. Während Banken die fällige Monatsrate zumeist vom Girokonto des Kreditnehmers abbuchen, kann bei Privatkrediten die Überweisung eigenständig zu einem festgelegten Termin selbst vorgenommen werden.

Steuerliche Aspekte beachten

Bei Privatkrediten von privat muss zudem festgehalten werden, wie der Kreditgeber seine Einlagen zu versteuern hat. Ein besonders wichtiger Aspekt in einem Privatkreditvertrag bezieht sich auf die Tilgung des Darlehens. Hier sollte unbedingt festgehalten werden, ob dem Kreditnehmer Sondertilgungen zur Verfügung stehen und falls ja, zu welchen Konditionen. Was passiert, wenn der Kreditnehmer eine Rate nicht rechtzeitig bezahlen kann, muss ebenfalls im Schriftstück niedergeschrieben werden. Der geschlossene Vertrag allein reicht nicht aus, dass sich der Antragsteller sicher sein kann, wann er sein Darlehen ausbezahlt bekommt. Der Zeitpunkt der Auszahlung ist daher ebenfalls in den Privatkreditvertrag aufzunehmen.
Werden Privatkreditverträge zwischen einem Kreditnehmer und einer Bank abgeschlossen, so sind die wesentlichen Punkte bereits im Dokument enthalten. Wenn es sich um zwischen Privatpersonen geschlossene Kreditverträge handelt, so sollten in jedem Fall vorab Informationen über den Vertragspartner eingeholt werden. Auch sollten beide Parteien wissen, was es bei der Anfertigung des Vertrages alles zu beachten gilt.